LTE Immissionen liegen unter Grenzwert

Kategorie: LTE | Kommentare deaktiviert

Die Immissionen von LTE, dem neuen Mobilfunkstandard liegen deutlich unter den gesetzlichen Grenzwerten. Dies ist das Ergebnis einer Studie des Instituts fĂĽr Mobil-und Sattelitenfunktechnik “IMTS”.

Bundesweit wurden sieben LTE-Sendeanlagen an etwa 80 Messpunkten untersucht. Da die Auslastung  der Netze noch eher gering ist, wurden die ermittelten Werte auf ein Maximum hochgerechnet. Die errechneten Werte würden aber die tatsächlichen Werte des späteren Regelbetriebes überschreiten. Auswertung
Die Auswertung ergab, dass die Immissionen durch die LTE-Sendeanlagen die geltenden Grenzwerte unterschreiten. An 99% der Messpunkte lag die Grenzwertausschöpfung unter einem halben Prozent.

Laut der Projektleitung lässt dich aus den gewonnenen Ergebnissen abschätzen, dass durch den späteren Regelbetrieb die LTE Netze die Immissionen steigen , aber die vorgegebenen Grenzwerte nicht übersteigen werden.

LTE als Nachfolger fĂĽr UMTS

Kategorie: LTE | Kommentare deaktiviert

UMTS ist jetzt schon in der Lage sehr hohe Datenraten anzubieten.

Im Gegensatz zu UMTS alllerdings, ist es LTE möglich mehrere Bandbreiten zu Unterstützen, um so flexibler einsetzbar zu sein. Durch die äußerst kurzen Ladezeiten von etwa 5ms gewährleistet LTE einen geringeren Stromverbrauch der Endgeräte. Die erste Version von LTE wird in 5 Terminalklassen eingeteilt, welche verschiedene Datenraten haben. Alle Terminalklassen sollen aber eine Mindestbandbreite von 20MHz unterstützen.

Im Jahr 2006 stellte Siemens Networks in Zusammenarbeit mit der Nomor Research GmbH einen Emulator (Nachbildung) eines LTE-Netzwerks mit bereits vorhandenen Live-Applikationen vorgestellt. Im Dezember 2006 folgte durch ITU Telecom Network der erste LTE-Demonstrator.
2008 bereits wurde dann das erste kommerzielle LTE-Netzwerk in Stockholm und Oslo augebaut. Im Laufe des Jahres 2010 sollen die größten Städte Norwegens mit einem LTE Netz ausgestatten werden.
Auch in Deutschland wurde im August diesen Jahres in Kyritz der erste LTE-Mast in betrieb genommen.

Durch seine hohe Leistungskraft, Effizienz und stromsparenden Charakter wird LTE in zukunft das neue UMTS darstellen.

Was ist LTE?

Kategorie: LTE | Kommentare deaktiviert

LTE, oder auch „3 GPP Long Term Evolution“ genannt, ist ein Mobilfunkstandard der als zukünftiger Nachfolger für UMTS gilt.

LTE wurde von der Firma Nortel Networks erstmals mit dem Vorläufer „High Speed OFDM Packet Access“ vorgstellt. Das Format LTE verwendet OFDM, also Orthogonal-Frequency-Division-Multiplexing Technologie, sowie Multiple-Input-Multiple-Output-Antennentechnologie.

Das Ziel ist, Mobilfunkanbietern die Möglichkeit zu geben, hochratige Datendienste zu günstigen Preisen anzubieten und dem Mobilfunknutzer einen noch schnelleren Zugriff auf das mobile Internet zu gewährleisten. Die geringen Ladezeiten und das Surfen, dank LTE mit bis zu 150 Mbit/s, machen die Nutzung von Sprachdiensten wie z.B. VoIP oder auch von Videotelefonie erheblich einfacher. Online-Games sollen mit LTE schneller laden und somit auch mobil gespielt werden können.

Somit soll sich das mobile Internet als etablierter Massenmarkt durchsetzen.